Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte FragenHangman Chat Zum Portal Zur Startseite


Homepage-Alter




    Zum Ende der Seite springen


World of Fantasy- Das Fantasy Forum » » Fantasy allgemein » Fantasy, Romantasy und Panem & Konsorten » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Nightfox Nightfox ist weiblich
.:Warden of the North:.




Dabei seit: 10 May, 2011
Beiträge: 1455

Fantasy, Romantasy und Panem & Konsorten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit dem Titel des Threads tat ich mich etwas schwer, ich hoffe, dass ich den Kern des Themas getroffen habe. Es soll hier um eine Entwicklung gehen, die ich schon lange mit Unmut beobachte.

Wer kennt es nicht, man geht in den Buchladen seines Vertrauens ohne große Umwege in die Fantasy-Abteilung. Doch von dort blicken einem vor allem Cover entgegen, die von Romanzen und Erotik sprechen. Romanzen im Fantasy-Gewand sind seit dem Hype um Twilight ganz groß in Mode. Als die Vampire zu langweilig wurden, zog man andere Wesen heran: Engel, Werwölfe, Dämonen. Genannt wird dieses....Subgenre Romantasy. Erfolgreich hält Romantasy Einzug in die Buchläden, in die Kinos, in die Köpfe der Leser, verdrängt geradezu andere Fantasy. Sie bekommt eigene Regale, während restliche Fantasy, die ja auch noch so viele weitere Untergenre zu bieten hat, den gleichen Platz erhält wie nur das eine Untergenre Romantasy. Es ist schon etwas besser geworden durch die steigende Beliebtheit der TV-Serie Game of Thrones und der daraus folgenden Beliebtheit der Bücher. Doch eigene Unterabteilungen erhält die Romantasy dennoch. Zum einen ist es gut, denn so kann ich dieser Unterabteilung gleich den Rücken kehren, andererseits finde ich es unfair den zahlreichen anderen Untergenre gegenüber. Ich sehe hier einen Trend, nach dem Romantasy sich vollkommen abspaltet und geradezu ein neues eigenes Genre bildet.

Kommen wir zu einem weiteren Bestseller, den man oft in Fantasy-Abteilungen zu Gesicht bekommt. Die Tribute von Panem, eine Geschichte von einem Wettkampf auf Leben und Tod, der in einer düsteren Zukunft spielt, in der zur Freude der Menschen Teenager sich gegenseitig umbringen. Der zweite Film erscheint bald in den Kinos (oder ist es schon?), landauf, landab sind die jungen Leser begeistert. Was mich daran stört, ist nicht mal, dass die Geschichte an sich nicht mal neu ist oder sowas, auch will ich der Reihe ihre Qualität nicht absprechen, ich habe sie nicht gelesen und kann mir daher kein Urteil erlauben, ich habe nur den ersten Film gesehen. Mein Problem ist eher, dass Panem stets in die Fantasy-Sparte gesteckt wird. Da gehört es aber nicht hin. Es gehört zu einem Science-Fiction-Untergenre, welches weiß ich nicht, da bin ich nicht genügend bewandert für. Doch das stört die Leute nicht. Auf Lovely-Books steht Panem auf dem ersten Platz der Liste mit den besten Fantasy-Titeln, erst letztens behauptete eine Kommiltonin von mir, Fantasy zu lesen, auf die Nachfrage was für Fantasy kam als erster Titel Panem. Stöbert man weiter in den Bücherlisten von Lovely-Books in den Fantasy-Sachen, stößt man auf zahlreiche andere Bücher, die mehr SF oder Jugendliteratur sind. Auch dieser Trend gefällt mir nicht, denn er macht aus dem Begriff Fantasy eher etwas schwammiges. Ich verbuche es stets als Erfolg, wenn ich sehe, dass Panem richtig zugeordnet wird.

Die aktuelle Situation der Fantasy gefällt mir wenig. Man nehme z.B. die bereits erwähnte Liste mit den besten Fantasy-Titeln.
Hier mal die ersten 10 Plätze:

1.Platz: Die Tribute von Panem
2.Platz: Harry Potter
3.Platz: Bis(s) zum Morgengrauen
4.Platz: Rubinrot
5.Platz: Der Herr der Ringe
6.Platz: City of Bones
7.Platz: Tintenherz
8.Platz: Eragon
9.Platz: Gezeichnet (House of Night)
10.Platz: Die Gilde der Schwarzen Magier

Mein Empfinden sagt mir, dass der Herr der Ringe viel weiter vorn sein müsste. Platz 1 mindestens. Es ist zwar nicht mein Lieblingsbuch, aber es ist ja wohl ein Meilenstein des Genres. Nein, Platz 5. Auf Platz 1 steht Panem, auch noch mit Abstand. Panem mag ja gut sein, ich weiß es nicht, aber in dieser Liste hat es einfach nichts zu suchen. Ansonsten ist die Top 10 eigentlich abwechslungsreich. Die wichtigsten Untergenre sind vertreten, nun gut, Romantasy kommt etwas arg häufig vor, die Reihenfolge ist vermutlich nicht die beste, aber es sind ohne Frage alles große Namen. Geht man die Liste weiter durch, fällt einem die überproportionale Vertretung der Romantasy auf. Man kann schon sagen, dass diese Liste den Trend bis zu einem gewissen Grad widerspiegelt. Und dieser Trend ist nicht gut. Romantasy überschwemmt Fantasy. Falls jemand andere Listen von anderen Seiten hat, immer her damit.

Meine große Hoffnung besteht nun darin, dass mit der wachsenden Beliebtheit von asoiaf andere Fantasy auch wieder zum Trend wird. Romantasy war nun lange genug auf dem Vormarsch, es ist Zeit für einen neuen Trend! Und der soll bitte nicht aus Panem-artigen Dystopien bestehen, denn die gehören in ein anderes Genre.

Was haltet ihr davon?

Ich weiß durchaus, dass es hier im Forum viele Panem-Fans und Romantasy-Leser gibt, deswegen: Es liegt nicht in meiner Absicht hier irgendjemandem seine Lieblingsbücher madig zu machen oder gar zu verlangen, dass der Panem-Bereich aus dem Forum gestrichen wird, ich will nur einige Sachen feststellen.

__________________



Nothing is true. Everything is permitted.


"Normal is not the norm, it's just the uniform. So forget about the norm and take off the uniform." - Delain


My Books, My Anime & Manga, My Movies & TV-Shows, My Games, My Music

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Nightfox am 15 Nov, 2013 22:04 11.

15 Nov, 2013 22:01 40 Nightfox ist offline Email an Nightfox senden Homepage von Nightfox Beiträge von Nightfox suchen Nehmen Sie Nightfox in Ihre Freundesliste auf
iarwath_ iarwath_ ist weiblich
.:Light of Earendil:.




Dabei seit: 10 May, 2009
Beiträge: 569

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es einfach sehr schade, dass momentan so extrem viele neue Romantasy-Bücher rauskommen, aber kaum ein anständiges FANTASY-Buch. Das richtige Fantasy geht einfach unter, neben all den Werwölfen, Vampiren und verliebten Jugendlichen.
Was die Sache mit Panem betrifft, so finde ich auch, dass diese Buchreihe nicht in das Genre Fantasy einzuordnen ist, denn es beinhaltet nur Aspekte, die halt die Zukunft aufzuzeigen versuchen, aber keine, die auch nur annähernd mit Magie oder übernatürlichen Dingen zu tun haben. Also eben, wie du gesagt hast @wilwrica Science Fiction.

Unter den Top drei der Liste müssten meiner Meinung nach HP, LotR und Eragon sein, der Rest ist mir egal.
Ich würde mich nicht allzu fest auf diese Liste beschränken, denn da haben gerade mal 2500 "Fantasy-Leser" geantwortet und wahrscheinlich waren das alle Romantasy-Fans. Man kann ja den prozentualen Anteil an "richtigen" Fantasy-Freaks nicht bestimmen. Kurz: Diese Liste ist relativ. Heisst ja nicht, das alle so abstimmen würden. Würde man hier im WoF abstimmen, sähe die Liste komplett anders aus smile

__________________

IMAGINE!

16 Nov, 2013 14:14 09 iarwath_ ist offline Email an iarwath_ senden Beiträge von iarwath_ suchen Nehmen Sie iarwath_ in Ihre Freundesliste auf Füge iarwath_ in deine Contact-Liste ein
Nightfox Nightfox ist weiblich
.:Warden of the North:.




Dabei seit: 10 May, 2011
Beiträge: 1455

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von iarwath_
Ich finde es einfach sehr schade, dass momentan so extrem viele neue Romantasy-Bücher rauskommen, aber kaum ein anständiges FANTASY-Buch. Das richtige Fantasy geht einfach unter, neben all den Werwölfen, Vampiren und verliebten Jugendlichen.

/sign
Volle Zustimmung. Modeerscheinung oder nicht, Romantasy verpasst Fantasy für Unerfahrene nahezu ein anderes Image, was echt nicht sein muss. Allerdings beobachte ich zunehmend die Tendenz, dass sich Romantasy von der Fantasy selbst abspaltet und ein eigenständiges Genre bildet. Betrachtet man beispielsweise die Kategorie Bücher bei amazon, so wird man auf die Unterkategorien Fantasy und Romantic Fantasy stoßen. Ob diese Aufteilung gut oder schlecht für die momentane Lage der Fantasy ist, wird sich zeigen.

Zitat:
Ich würde mich nicht allzu fest auf diese Liste beschränken, denn da haben gerade mal 2500 "Fantasy-Leser" geantwortet und wahrscheinlich waren das alle Romantasy-Fans. Man kann ja den prozentualen Anteil an "richtigen" Fantasy-Freaks nicht bestimmen. Kurz: Diese Liste ist relativ.

Sicher, man sollte sich nicht nur auf diese Liste stützen, alerdings kenne ich keine vergleichbaren Quellen, so gern ich das auch vergleichen würde. Andererseits stellt diese Liste doch auf gewisse Weise den momentanen Markt dar, denn Romantasy ist viel zu stark vertreten, Panem als Fantasy klassifiziert. Allerdings stimme ich dir zu, auf Lovely Books findet man eher weniger die Hardcore-Fantasy-Freaks, sondern mehr diese "Mainstream-Fraktion", die Romantasy favorisiert oder gar der Masse folgt und Nicht-Fantasy in einer Fantasy-Liste votet. Lovely Books ist allerdings die einzige brauchbare Seite, die ich kenne, wo ich meine gelesenen Bücher listen kann. Wer eine bessere kennt, her damit, ich bin für solche Seiten immer offen.

Zitat:
Heisst ja nicht, das alle so abstimmen würden. Würde man hier im WoF abstimmen, sähe die Liste komplett anders aus

Das ist die Frage. Ein Versuch einer eigenen Liste wäre sicher interessant. Dafür könnte man die Posts im Top5-Fantasy-Reihen-Thread auswerten oder gleich eine Umfrage erstellen, obwohl letzteres aufwendiger wäre, weil man sich auf eine kleine Auswahl von Titel beschränken müsste. Sobald ich mal wieder mehr Zeit habe, versuche ich mich mal daran. Das Ergebnis interessiert mich.

__________________



Nothing is true. Everything is permitted.


"Normal is not the norm, it's just the uniform. So forget about the norm and take off the uniform." - Delain


My Books, My Anime & Manga, My Movies & TV-Shows, My Games, My Music

16 Nov, 2013 17:21 10 Nightfox ist offline Email an Nightfox senden Homepage von Nightfox Beiträge von Nightfox suchen Nehmen Sie Nightfox in Ihre Freundesliste auf
aiedaila aiedaila ist weiblich
.:Trobairitz:.




Dabei seit: 19 Mar, 2010
Beiträge: 494

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Panem wuerde ich als Dystopie bezeichnen, einem Thema, vllt sogar Genre, dem einige Buecher angehoeren, die vllt faelschlicherweise dem Fantasy zugeordnet werden, wie z.B. Selection oder die Auswahl.

Doch was ist Fantasy? In Dystopien wird eine fiktive Zukunft mit negativen Ausgang thematisiert, wie sie der Autor fuer besonders erzaehlenswert haellt. Sie wird auch Anti-Utopie genannt.
Im Prinzip sehe ich das genauso wie Wilwrica. Panem ist nicht rklich Fantasy. Aber es verkauft sich gut als Fantasy.

__________________


sé onr Sverdar sitja hvass!

Man lebt ewig oder stirbt beim Versuch dabei

,___,
{O,o}
|)``)
O RLY?

Friends1
Tochter von IM
Mutter vom Wolf
Opa

17 Nov, 2013 20:59 42 aiedaila ist offline Email an aiedaila senden Beiträge von aiedaila suchen Nehmen Sie aiedaila in Ihre Freundesliste auf
Nightfox Nightfox ist weiblich
.:Warden of the North:.




Dabei seit: 10 May, 2011
Beiträge: 1455

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von aiedaila
Panem ist nicht rklich Fantasy. Aber es verkauft sich gut als Fantasy.

Tja und das ist das Problem. Dadurch wird der Begriff Fantasy schwammig, die Grenzen verwischen. Wenn man Dystopien als Fantasy bezeichnen kann, werden auch bald die Utopien dazu kommen und all die anderen Untersparten von SF. Dabei hat es wirklich einige Zeit gedauert, bis Fantasy seine eigenen Abteilungen bekam und sich nicht zu SF quetschen musste. Sollen diese beiden zwar verwandten aber doch sehr verschiedenen Genre wirklich wieder zusammenfallen? Sicher, es bietet sich an, sie nebeneinander zu stellen, denn es sind die beiden einzigen Genre, in denen der Fantasie des Autors wenige Grenzen gesetzt sind, doch ich würde sie gerne weiterhin als getrennt betrachten. Durch die falsche Zuordnung von Panem & Co beginnen die Grenzen zu verschwimmen. Wir haben es hier mit Dystopien zu tun, die Jugendliche als Zielgruppe haben, Fantasy hat auch dieses Image weg, an Jugendliche gerichtet zu sein (allerdings braucht man sich nur Titel wie asoiaf anzuschauen udn weiß, dass Fantasy sehr wohl zwischen den verschiedenen Altersgruppen "Kinder" "Jugendliche" und "Erwachsene" (grob gesprochen) unterscheidet), wahrscheinlich entstand dadurch erst diese falsche Zuordnung, durch eine fehlerhafte oberflächliche Betrachtung des Genres bzw. durch ein fehlerhaftes Image. Ich gebe zu, dass der Begriff "Dystopie" für die Zielgruppe Panems, die ich grob bei Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren einordne, nicht gerade nach das klingt, was ihnen gefallen würde (damit will ich dieser Gruppe nicht ihre Intelligenz absprechen, es geht eher darum, dass der Begriff an sich eher nach düsterer atomverseuchter Welt nach dem Dritten Weltkrieg klingt). Mit dem Begriff Fantasy können sie mehr anfangen. Sicher ist das Marketing, es sorgt zwar dafür, dass sich Panem & Co besser verkaufen, schadet dem Genre Fantasy aber mMn mehr als dass es nützt, denn aus der Fantasy wird so ein schwammiges Etwas gemacht.

Ich gebe zu, bei dem Thema reagiere ich etwas empfindlich, aber es ist eine Sache, die mich noch mehr aufregt, als die Romantasy-Überschwemmung, denn Romantasy kann man den Fantasy-Anteil immerhin noch ansehen.

__________________



Nothing is true. Everything is permitted.


"Normal is not the norm, it's just the uniform. So forget about the norm and take off the uniform." - Delain


My Books, My Anime & Manga, My Movies & TV-Shows, My Games, My Music

17 Nov, 2013 22:48 25 Nightfox ist offline Email an Nightfox senden Homepage von Nightfox Beiträge von Nightfox suchen Nehmen Sie Nightfox in Ihre Freundesliste auf
Librimania
Newbie


Dabei seit: 18 Oct, 2012
Beiträge: 6

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich mein auch, dass Fantasy seeeehhhhrrrr dehnbar ist. Ich meine, was ist Fantasy? Nur ein Buch, in welchem Zwerge herumhüpfen? Was ist dann mit einem Buch in der realen Welt, in welcher ein Wahnsinniger sich Zwerge einbildet? Oder eine angeblich wahre Biographie, die teils mehr Einfallsreichtum hat, als jeder "Fantasy" Schmöker....

Aber davon abgesehen stimme ich voll und ganz zu. Wenn ein Buch Erfolgt hat, rollt es wie eine Welle über alle und dann folgt die Flut...wo so mancher Müll mitschwimmt.

Die "guten" Fantasybücher gibts trotzdem noch, finde ich, aber sie verstecken sich immer ein bisschen, wenn eine neue Flut kommt. Ich finde zum Beispiel die Licht und Schatten Trilogie/ Tetralogie von Brent Weeks recht gut und Die Königsmörder Chronik (Der Name des Windes etc) unschlagbar. Letzteres ist pure High Fantasy, was für viele wohl der Inbegriff von Fantasy ist. Also, es gibt auch noch Inseln in der Kitschschwemme (Die ab und zu aber auch mal richtig schön ist ;-) )

__________________
Librimania - Das Portal rund um Fantasybücher
Hi there

14 Dec, 2013 19:20 47 Librimania ist offline Email an Librimania senden Homepage von Librimania Beiträge von Librimania suchen Nehmen Sie Librimania in Ihre Freundesliste auf
AuctrixMundi AuctrixMundi ist weiblich
Drachenei Hüterin




Dabei seit: 06 Apr, 2013
Beiträge: 454

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Librimania
Ich mein auch, dass Fantasy seeeehhhhrrrr dehnbar ist. Ich meine, was ist Fantasy? Nur ein Buch, in welchem Zwerge herumhüpfen? Was ist dann mit einem Buch in der realen Welt, in welcher ein Wahnsinniger sich Zwerge einbildet? Oder eine angeblich wahre Biographie, die teils mehr Einfallsreichtum hat, als jeder "Fantasy" Schmöker....



Ganz meine Meinung! Schon bei Shakespeare fanden sich nicht nur im Sommernachtstraum Elemente, die man heute eher der Fantasy zuordnen würde. Nun ja, Panem würde für mich eher in die Sci-Fi-Sparte fallen, aber wie ich das verstehe, gehören Sci-Fi und Fantasy ohnehin in mehr oder weniger dieselbe Literatursparte, das eine ist eine Untergruppe des anderen. Wobei Sci-Fi glaub in dieser Bezeichnung zuerst entstand... Nun ja.

Jendefalls mag ich Panem auch sehr, insbesondere in Hinblick auf die Charakterdarstellung von Katniss. Ich liebe diese Eindringlichkeit, in der auf ihre psychische Verfassung eingegangen wird, wie sehr sich diese unter diesen und jenen Umständen ändert. Von Hype in jedwedem Bereich (siehe Hobbit-Verfilmungen) hab ich nie viel gehalten, die ganze Euphorie um die Liebesgeschichte und dergleichen. Wobei ich diese Liebensgeschichte an sich auch gar nicht mal so übel finde. Es löst sich eben erst recht spät auf, wie das nun eigentlich wirklich ist, denn immerhin weiß auch Katniss nicht von Beginn an, wen sie nun lieben soll. Es ist mal was anderes als in Twilight, wo es ja die auch so große Liebe zwischen Edward und Bella ist. HG (wieder mal eine Buchreihe, die ich nur auf Englisch habe) ist da sehr viel realistischer und lebensnaher. Ebenso mag ich allgemein den Aspekt, wie dargestellt wird, wie Menschen vielleicht unter Extremumständen wie diesen reagieren. Dass das nicht immer rational ist, ist einleuchtend und das ist, wie ich finde, sehr realistisch dargestellt. Ob es in Wirklichkeit so wäre, sei nun einmal dahingestellt, aber es ist immerhin ein plausibel erscheinendes Gedankenspiel.

Die Verfilmungen finde ich darüber hinaus auch sehr gelungen. Insbesondere den Aspekt der Psyche Katniss' ist schön dargestellt. Es ist ihnen gelungen, dem Zuschauer sehr gut und genau zu zeigen, was Katniss gerade denkt und fühlt und was in ihrem Kopf vor sich geht, obwohl sie ja nicht diese sehr personelle Erzählweise haben konnten wie das Buch. Die Filme sind sehr emotional ohne allzu sehr auf die Emotionstube zu drücken. Sie schmücken nicht zu sehr aus und beschönigen oder dramatisieren nicht übermäßig, wie ich finde, und das ist gut.

__________________
Kein Buch ist es wert, von Kindern gelesen zu werden, wenn es nicht auch von Erwachsenen gelesen werden kann. (C. S. Lewis)

Trägt nicht alles, was uns begeistert, die Farbe der Nacht? (Novalis)

Hereinspaziert ins Drachennest: Momentan mit einem Game of Thrones Rewatch

21 Feb, 2014 14:47 50 AuctrixMundi ist offline Homepage von AuctrixMundi Beiträge von AuctrixMundi suchen Nehmen Sie AuctrixMundi in Ihre Freundesliste auf
Nightfox Nightfox ist weiblich
.:Warden of the North:.




Dabei seit: 10 May, 2011
Beiträge: 1455

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von AuctrixMundi
Ganz meine Meinung! Schon bei Shakespeare fanden sich nicht nur im Sommernachtstraum Elemente, die man heute eher der Fantasy zuordnen würde. Nun ja, Panem würde für mich eher in die Sci-Fi-Sparte fallen, aber wie ich das verstehe, gehören Sci-Fi und Fantasy ohnehin in mehr oder weniger dieselbe Literatursparte, das eine ist eine Untergruppe des anderen.

Mal ganz davon ab, dass ich den Sommernachtstraum durch aus in der Fantasy ansiedeln würde, SF und Fantasy sind eben nicht die Untergruppe des jeweils anderen. Sie sind beide gleichwertige Untergruppen der Phantastik. Auch wenn es ähnlich klingt, Phantastik =/= Fantasy. Wenn beides das gleiche wäre, gäbe es nicht das Subgenre Science Fantasy, das noch mal Elemente von beiden in sich vereint. Sicher, wirklich strikt trennen kann man da nicht, so ist zum Beispiel Star Wars ganz schwer einzuordnen. Aber was Panem angeht, ist es eigentlich recht eindeutig eine Dystopie ergo SF.

Zu Panem sag ich nichts weiter, ich bin alles in vorigen Posts losgeworden, was ich dazu sagen wollte. Panem ist keine Fantasy wird aber als welche verkauft. Und das finde ich daneben. Egal ob die Reihe nun gut oder schlehct ist. Ich komm doch auch nicht daher und will asoiaf als Historienroman verkaufen.

__________________



Nothing is true. Everything is permitted.


"Normal is not the norm, it's just the uniform. So forget about the norm and take off the uniform." - Delain


My Books, My Anime & Manga, My Movies & TV-Shows, My Games, My Music

21 Feb, 2014 22:03 07 Nightfox ist offline Email an Nightfox senden Homepage von Nightfox Beiträge von Nightfox suchen Nehmen Sie Nightfox in Ihre Freundesliste auf
Myrcius vom Wetterwald Myrcius vom Wetterwald ist männlich
Abenteurer




Dabei seit: 26 Aug, 2008
Beiträge: 196

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Oh man, Nighty, da haste aber ein Thema aufgemacht. Dein erster Post könnte von mir sein.
Ich habe jetzt gerade nicht so viel Zeit, mich darüber im Detail auszulassen, aber ganz kurz: Dystopien gehören auch zur Phantastik. Deutsches Wort. Nicht Fantasy. Dein Begriff von Fantasy ist meinem sehr ähnlich, aber einige anderen Subgenres gehören nun mal da per definitionem hinein.
Aber darum geht´s im Grunde nicht, oder? Du findest die schmusenden Werwölfe und die mordenden, coolen Teenies einfach nur doof, gell? Du, ich auch. Ich habe viele Verfilmungen aus diesen Reihen sehen müssen. Selbst wenn die Bücher besser wären (schlechter geht kaum), sind sie immer noch nicht gut. Ich hab mal ne Leseprobe - 30 Seiten oder so - von irgendeinem "Twilight" in mich reingewürgt, um zu wissen was das sein soll. Das ist vom Niveau her Groschenroman - "Der Bergdoktor als glitzernde Vampirfunzel". Ach so, wir wollten ja nett bleiben.
Also Romantasy kann natürlich super sein. Mit fünf Titeln im Jahr. Das meiste ist ja auch FanFiction. Twilight-Fans schreiben einfach weiter. Anderer Name an die Hauptfiguren, fertig. Auch das ziehe ich aus Leseproben.
In den von Dir zitierten Top Ten sehe ich vier Mal Fantasy nach meinem Begriff davon, aber ich verstehe, dass die anderen sechs auch drin sind. Nichts davon ist etwas VÖLLIG anderes. So, mein kurzes Statement war jetzt leider ziemlich unstrukturiert, aber als ungefähre Meinungsangabe sollte es ausreichen:
Romantasy is not my Fantasy.
Vor allem, weil ne Love Story in jeden Fantasy Roman rein passt. Warum immer gleich ganze Genres neu erfinden? Warum 500 Seiten Rumgeschnulze? Ich bin ein großer Liebes-Fan, aber... Ach egal... smile

__________________
*******
Myrcius vom Wetterwald / Jan Corvin Schneyder (Autor)

"Halblicht" und "Silberseelen" überall als Taschenbuch und E-Book, z. B. hier http://tinyurl.com/seelenprisma
Der finale Teil der Trilogie erscheint im Herbst 2016...!

Kontakte via Facebook:
Der Autor
https://www.facebook.com/jan.corvin.schneyder
Die Buchreihe "Seelenprisma"
https://www.facebook.com/seelenprisma
Der Verlag
https://www.facebook.com/wiesengrundverlag

03 Sep, 2015 13:16 01 Myrcius vom Wetterwald ist offline Email an Myrcius vom Wetterwald senden Beiträge von Myrcius vom Wetterwald suchen Nehmen Sie Myrcius vom Wetterwald in Ihre Freundesliste auf
Nightfox Nightfox ist weiblich
.:Warden of the North:.




Dabei seit: 10 May, 2011
Beiträge: 1455

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe Twilight komplett gelesen zzZZZ.... Einen Vorteil hat es: Es liest sich schnell weg, da nicht so wahnsinnig viel drin ist. Joa, Romantasy stört mich gewaltig, aber wie schon erwähnt sehe ich den Fantasy-Aspekt darin durchaus. Man muss ja nicht alles mögen, nur weil Fantasy draufsteht. Und dadurch, dass Romantasy eigene Regale hat, kann man dem mittlerweile gut aus dem Weg gehen (auch wenn ich es nach wie vor unfair den anderen Untergenre gegenüber finde).
Und das die meiste Romantasy Fanfiction ist... ich denke eher, dass das alles Trittbrettfahrer sind, die was vom Erfolgskuchen Twilight abhaben wollten. Was erfolgreich ist, wird ja gern kopiert. Ob das nun als Fanfiction anfing, keine Ahnung, was ich aber mal hörte, war, dass 50 Shades of Grey ursprünglich mal eine Twilight-Fanfiction war...das sagt glaub ich alles aus. Führt aber auch ein wenig vom Thema weg, da es gar keine Fantasy mehr ist.

Eine oder mehrere Romanzen finden sich ja in jeder größeren Geschichte. Solange die sich nicht in den Vordergrund drängen, sondern als Gewürz für die Story genutzt werden, habe ich auch kein Problem damit, in meiner Story gibt es auch ne Handvoll Romanzen. Alles im Rahmen. Wer nun reine Lovestorys im Fantasygewand haben will, der ist mit Romantasy gut bedient. Glücklicherweise geht der Hype darum mittlerweile auch wieder zurück. Zumindest ist das mein Eindruck.

Ein viel größeres Problem habe ich hingegen mit Panem. Den Hype darum kann ich genauso wenig verstehen. Aber es stört mich noch viel mehr, dass es als Fantasy verkauft wird und es auch als solche angesehen wird, siehe diese Toplist, wo es auf Platz 1 ist.

Das Dystopien zur Phantastik gehören, weiß ich an sich. Aber wenn ich recht informiert bin, teilt sich die Phantastik erstmal in Fantasy und SF auf. Hatte es so beschrieben: "SF und Fantasy sind eben nicht die Untergruppe des jeweils anderen. Sie sind beide gleichwertige Untergruppen der Phantastik. Auch wenn es ähnlich klingt, Phantastik =/= Fantasy. Wenn beides das gleiche wäre, gäbe es nicht das Subgenre Science Fantasy, das noch mal Elemente von beiden in sich vereint. Sicher, wirklich strikt trennen kann man da nicht, so ist zum Beispiel Star Wars ganz schwer einzuordnen. Aber was Panem angeht, ist es eigentlich recht eindeutig eine Dystopie ergo SF."

__________________



Nothing is true. Everything is permitted.


"Normal is not the norm, it's just the uniform. So forget about the norm and take off the uniform." - Delain


My Books, My Anime & Manga, My Movies & TV-Shows, My Games, My Music

03 Sep, 2015 13:33 09 Nightfox ist offline Email an Nightfox senden Homepage von Nightfox Beiträge von Nightfox suchen Nehmen Sie Nightfox in Ihre Freundesliste auf
Myrcius vom Wetterwald Myrcius vom Wetterwald ist männlich
Abenteurer




Dabei seit: 26 Aug, 2008
Beiträge: 196

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stimmt schon. Dystopie ist eher Sci-Fi. Hundertprozentig kann man es nicht klar trennen. Steam Punk ist das Science Fiction in der Vergangenheit? Also es gibt so viele Diskussionspunkte, da käme man nie zu einem Ende. Für mich ist Fantasy hauptsächlich High Fantasy, natürlich flankiert von einer ganzen Reihe weiterer Dinge, aber für andere ist das eben anders. Die schauen den Hobbit und danach City of Bones und halten beides für Fantasy. Tja, ist wohl ihr gutes Recht. Was mag denn der aktuelle Trend sein? Eher gar keiner? Am Wochenende bekomme ich Besuch von einer Expertin für all die Reihen, die Du und ich nicht mögen. ich frag mal, was gerade angesagt ist.
Mit Fan Fiction meinte ich keine direkte Fortsetzung der Story, sondern eine fast deckungsgleiche Story, die sich dem Vorbild stark annähert. "Trittbrettfahrer" trifft es wahrscheinlich ganz gut. Hast recht.

__________________
*******
Myrcius vom Wetterwald / Jan Corvin Schneyder (Autor)

"Halblicht" und "Silberseelen" überall als Taschenbuch und E-Book, z. B. hier http://tinyurl.com/seelenprisma
Der finale Teil der Trilogie erscheint im Herbst 2016...!

Kontakte via Facebook:
Der Autor
https://www.facebook.com/jan.corvin.schneyder
Die Buchreihe "Seelenprisma"
https://www.facebook.com/seelenprisma
Der Verlag
https://www.facebook.com/wiesengrundverlag

03 Sep, 2015 13:40 59 Myrcius vom Wetterwald ist offline Email an Myrcius vom Wetterwald senden Beiträge von Myrcius vom Wetterwald suchen Nehmen Sie Myrcius vom Wetterwald in Ihre Freundesliste auf
AuctrixMundi AuctrixMundi ist weiblich
Drachenei Hüterin




Dabei seit: 06 Apr, 2013
Beiträge: 454

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Myrcius vom WetterwaldMit Fan Fiction meinte ich keine direkte Fortsetzung der Story, sondern eine fast deckungsgleiche Story, die sich dem Vorbild stark annähert.


Ich muss da mal nachfragen. Also siehst du den Begriff Fan Fiction enger als das, was er alles umfassen kann und gerne auf Seinen wie Fanfiktion.de und Fanfiction.net gepostet wird?

Ansonsten mal interessant zu erfahren. ich hatte bis jetzt immer gedacht, dass (wenn ich mich recht entsinne) Science Fiction die Oberkategorie von Fantasy ist und nicht, dass sich beide parallel unter die Phantastik gliedern. Gut, würde eigentlich auch so mehr Sinn machen, wenn man den Begriff der phatnastischen Literatur so weit fasst, dass man den Sommernachtstraum und Romeo und Julia mit dazu zählt. Habe ich nie darüber nachgedacht, ehrlich gesagt.

Btw. ich könnte gut und gerne auf Romanzen verzichten. So gesehen fände ich dafür eine eigene Literturgattung "Romantasy" echt nicht schlecht, wo man das einsortieren kann, das als Kern phantasische Elemente und eine Romanze hat und sich auch nicht so ohne weiteres in eine andere Gattung eingliedern lässt. Auf diese Weise könnte ich Romanzen schon mal gezielt umgehen großes Grinsen Irgendwie ist es (in meinen Augen) eine Unart, dass man ständig und überall eine Romanze mit einbauen muss. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich da beim Hobbit gehatet hab deswegen >.<

Aber mögen andere anders sehen. Ich bin, was Literatur und Film angeht, furchtbar unromantisch.

__________________
Kein Buch ist es wert, von Kindern gelesen zu werden, wenn es nicht auch von Erwachsenen gelesen werden kann. (C. S. Lewis)

Trägt nicht alles, was uns begeistert, die Farbe der Nacht? (Novalis)

Hereinspaziert ins Drachennest: Momentan mit einem Game of Thrones Rewatch

04 Sep, 2015 14:26 07 AuctrixMundi ist offline Homepage von AuctrixMundi Beiträge von AuctrixMundi suchen Nehmen Sie AuctrixMundi in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
World of Fantasy- Das Fantasy Forum » » Fantasy allgemein » Fantasy, Romantasy und Panem & Konsorten » Hallo Gast [anmelden|registrieren]


Zum Anfang der Seite springen

Impressum | Haftungsausschluss | Copyright

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH